ADVENTSKALENDER 14. DEZEMBER Geschrieben Dezember 14, 2012 von Rebekka Siegwart

0

David Thagana führt die 5-Jahrespläne ein.

5-Jahrespläne für GOA Kenya! Liebe Freunde, hoffentlich hat auch euch heute die Sonne geweckt? An diesem hier in Kenia strahlenden Sommertag, möchte ich euch berichten, weshalb unser Hauptbüro hier in Nairobi momentan so unglaublich beschäftigt ist. Nun, vor wenigen Monaten hat das „GOA Advisory Board“ (d.i. ein Beratungskomitee von GOA) gewechselt und neue Leute sind dazu gekommen, die ehrenamtlich eine Beratungsfunktion für GOA Kenya einnehmen. In der ersten Sitzung aller Mitarbeiter mit den Beratern stellte sich heraus, dass eines der grössten Anliegen von GOA die Selbstversorgung in allen Bereichen ist. Um dies besser planen und organisieren zu können, schlug das Beratungskomitee vor, dass GOA nicht wie sonst immer, einen Jahres-Strategieplan schreibt, in dem alles festgehalten ist was im nächsten Jahr getan werden soll; nein, ein fünf-Jahresplan soll her um die Nachhaltigkeit besser gewährleisten zu können. So sind zurzeit alle unsere Büromitarbeiter, Leiter und Bereichsverantwortliche in grösste Geschäftigkeit versunken, um für ihre Aufgabenbereiche zu Papier zu bringen, was in den nächsten fünf Jahren erreicht werden soll. Auch die Kosten müssen berechnet werden. Ich habe diese Woche in einige Pläne hineinschnuppern und mitplanen dürfen, was unglaublich spannend war und verschiedenste Eindrücke bei mir hinterliess. Zu Beginn war ich fast geschockt ab den riesigen Summen die in den nächsten Jahren benötigt werden, um die Selbstversorgung unserer Projekte gewährleisten zu können.  Doch andererseits inspiriert es mich unglaublich, zu sehen was wir dadurch alles in den nächsten Jahren miterleben werden dürfen: Unsere Waisenhäuser werden über 500 Kinder beherbergen, jedes Waisenhaus soll bis dahin mindestens 60% der Unterhaltskosten selber erwirtschaften können, über 150 unserer Kinder werden die Sekundarschule abgeschlossen haben, die GOA Sekundarschule wird bis dahin über 300 Schüler gleichzeitig ausbilden können, unser Slumkindergarten wird bis zur 5. Klasse aufgestockt sein, etc., um nur einige wenige Beispiele aus unserem Kinderdepartement zu nennen. Auch in den anderen Bereichen wie Konfliktmanagement, Gemeindebau und Berufs- und Leiterschaftsausbildungen sind die Zukunftsaussichten ähnlich. Wir freuen uns darauf, das alles mit euch zusammen erleben zu dürfen und werden euch Anfang des nächsten Jahres die 5-Jahres-Strategie-Pläne öffentlich zur Verfügung stellen. Auch GOA Schweiz hat die Herausforderung angenommen und wird im Januar einen solchen 5-Jahres-Plan erstellen. Solltet ihr Interesse haben, an einem solchen Plan mitzuarbeiten und euer Wissen zur Verfügung zu stellen, dann dürft ihr euch gerne bei mir melden. Morgen werde ich euch die Geschichte von meiner Namensvetterin Rebecca von Beat the Drum erzählen. Einen frohen 14. Dezember euch allen!

Kommentar schreiben