0

Liebe Freunde

Vor einigen Wochen habe ich coinstar location near me Coinstar Money in Bangladesh, Comilla euch von unserem neuen Freiwilligenprogramm hier in Kenia berichtet. Heute möchte ich euch die Geschichte von Andrew erzählen, unserem ersten Volontär hier in Kenia innerhalb des Sommerprogramms 2012. Andrew, gebürtiger Amerikaner, der bereits seit 2 Jahren in Zürich wohnt und bei Google arbeitet, ist ein guter Freund von mir und liess sich von den Berichten aus unseren Projekten in Kenia anstecken. Vor einigen Monaten entschied er sich, zwei Wochen in Kenia zu verbringen und sich brauchen zu lassen, um für die Waisenkinder ein Segen zu werden. Während der Planung seines Aufenthalts stellte sich heraus, dass die Waisenhaus- und Schulleiter von GOA in Kenia schon lange darauf warten, dass jemand ihnen die neue Technologie von Computern und Internet näherbringt, damit sie besser und effektiver mit Sponsoren kommunizieren können. Andrew, studierter IT-Technologe, beschloss, diese Herausforderung auf sich zu nehmen, und so wurde eine Computer-Schulung für den 26.-27. Juni in Nairobi geplant.

Am vergangenen Sonntag durfte ich Andrew, nachdem er viele Stunden Vorbereitungsarbeit für die Schulung geleistet hatte, am Flughafen von Nairobi abholen. Den ganzen Montag verbrachte Andrew in unserem GOA-Büro in Nairobi, traf sich mit Mitarbeitern, um die Schulung für die Heim- und Schulleiter vorzubereiten, Handouts zu gestalten und zu drucken, das Programm festzulegen und die nötigen Kontakte zu knüpfen. Am frühen Dienstagmorgen machte er sich gemeinsam mit einem kenianischen Team und mir zum Schulungszentrum auf, wo nach der in Kenia üblichen Verspätung aller Teilnehmer und nach einer Ansprache von David Thagana (Gründer von GOA) die Schulung der 13 anwesenden Heim- und Schulleiter begann. Vom Einschalten des Computers über das Schreiben von Emails, Komprimieren von Fotos bis hin zum Updaten von Blogs wurden die unterschiedlichsten Fähigkeiten am Computer vermittelt, welche den Heimleitern helfen, ihre Mitarbeiter, Vorgesetzten und Sponsoren auf dem Laufenden zu halten.

Andrew sagt folgendes über seinen Einsatz:

„Mir gefällt es sehr, persönlich zu erleben wie es hier in Kenia zu und her geht, weil ich vorher nur Geschichten gehört habe. Die Leute von GOA Kenya sind unglaublich gastfreundlich und teilen ihre Kultur, ihr Zuhause, ihr Essen, und ihren Glauben gerne mit anderen. Es war für mich bis jetzt ein grosser Segen hier zu sein und ich freue mich, dass ich die Gelegenheit hatte, den Heimleitern, die so viel für die Waisenkinder hier tun, etwas von meinem Wissen weiterzugeben.“

Diese Geschichte bezeugt: Jedes Talent, jeder Beruf, jede Begabung kann in unseren Projekten in Kenia eingesetzt werden, um den Waisenkindern und Gott zu dienen. 15 weitere Freiwillige werden in den nächsten Wochen hier ankommen, um ihre Begabungen für die Kinder einzusetzen. Danke für alle, die diese Projekte finanziell mittragen (Vermerk: Freiwilligenprojekte).

Herzlich, eure Rebekka

Kommentar schreiben