Fortschritte in Beat the Drum Geschrieben Juli 16, 2012 von Rebekka Siegwart

0

Liebe GOA-Freunde

Heute sende ich euch herzliche Grüsse aus unserem GOA-Waisenhaus Beat the Drum, wo 21 HIV-positive Kinder ein neues Zuhause gefunden haben. Aufgeteilt in vier Wohngruppen leben jeweils 5-6 Kinder mit einer Betreuerin zusammen. Gemeinsam mit drei Freiwilligen aus der Schweiz sind wir hier für zwei Tage zu Besuch und geniessen die Zeit mit den Kindern.
Beim Rundgang durch das Waisenhaus heute Morgen fiel uns auf, wie viel sich in den letzten Monaten hier verändert hat: Auf den Feldern wächst nun genug Mais um die Kinder den ganzen Sommer über versorgen zu können, und im Gewächshaus reifen Tomaten, welche bald verkauft werden können. Alle Pflanzen, die hier auf dem Feld wachsen, sei es Spinat oder Kürbis, werden mit einer manuell bedienten Tropfenbewässerungsanlage mit Wasser versorgt. Die Kühe geben genug Milch um das Waisenhaus zu versorgen, und zwei Mal die Woche essen die Kinder Eier von den eigenen Hühnern.
In den Badezimmern der Familienhäuser gibt es seit wenigen Wochen Duschen mit Warmwasser, da diese Kinder mit geschwächten Immunsystemen sich oft Erkältungen beim Duschen eingefangen haben. Morgen wird eine ökologisch zu betreibende Kücheneinrichtung fertig installiert. Diese Einrichtung ermöglicht, dass Kohle gespart und mehrere Töpfe gleichzeitig erhitzt werden können. Zudem führt eine Wasserleitung unter dem Ofen hindurch, sodass auch bei Stromausfall warmes Wasser in einem Tank vorhanden ist. Das innovative Denken der Heimleitung und das Bestreben zur Selbstversorgung haben dieses Waisenhaus in wenigen Monaten grundlegend verändert. Die Lebensqualität der Kinder ist gestiegen und wir freuen uns mit ihnen über diese Errungenschaft.

Danke für eure Unterstützung. Die Kinder in Beat the Drum beten für euch.

Es grüssen euch,

Adina, Joas, Andrew und Rebekka

Kommentar schreiben