Geschenk des Monats: Anhänger aus Nespressokapseln Geschrieben März 20, 2018 von Bea Joho

0

Liebe Freunde,

auch diesen Monat dürfen wir euch eine besondere Geschenkidee vorstellen, die verschiedene gute Zwecke verbindet. Handgefertigte Kettenanhänger aus Nespressokapseln, alles Unikate, ziehen in ihren glänzenden Farbtönen Blicke auf sich. Dazu können wir auch eine berührende Geschichte erzählen: Zum einen wurde mit Kreativität ein „Abfallprodukt“ aufgewertet, zum anderen geht der gesamte Erlös an die Kinder in Kenia. Für den Preis von drei Anhängern kann ein Kind fast einen Monat lang leben.

Schau dir doch unsere Auswahl an Anhängern an und bestelle deine Lieblingsstücke bei info@goa-schweiz.ch.

Wer steckt dahinter?

Die kreative Hand hinter diesem Geschenk ist niemand anders als Brigitta Siegwart, die Mutter unserer Gründerin Rebekka Wehrli. Brigitta wirkt gerne im Hintergrund, stützt dabei aber GOA ganz entscheidend. Einerseits leitet sie das wichtige Ressort des Gebets, andererseits beherbergt sie bei sich zu Hause das GOA-Büro, hat ein offenes Haus für Gäste aus Kenia und hilft mit diversen praktischen Aktivitäten mit.

Als Rebekkas Mutter konnte sie die Entstehung von GOA natürlich ganz nahe mitverfolgen: angefangen damit, wie Rebekka zum ersten Mal aus Kenia zurückkehrte und von der Liebe und Dankbarkeit der Kinder richtiggehend „infiziert“ war. Als sich die Leidenschaft ihrer Tochter im Freundeskreis verbreitete, kamen von vielen Seiten her Hilfsangebote, die privat nicht mehr zu bewältigen waren. So wurde eine formelle Organisation benötigt und Rebekka mauserte sich zur Vereinsgründerin, obwohl zuvor niemand in der Familie Erfahrung im Vereinsleben hatte. Speditiv von Gemüt packte Rebekka jegliche anfallenden Aufgaben an, wobei sich Brigitta teilweise schon etwas sorgte, ob sich ihre Tochter wohl überfordere. Doch glücklicherweise kann sie heute mit Erleichterung sagen, dass es Rebekka über die Zeit gelang, loslassen zu lernen und GOA auf ein breiteres Fundament zu stellen. Dies war unter anderem möglich, da viele Volontäre selbst nach Kenia reisten und durch den Kontakt mit den Kindern von demselben „Virus“ angesteckt wurden.

Brigitta selbst war zwar nie in Kenia, fühlt sich jedoch im Geist mit den Kindern und Mitarbeitenden dort sehr verbunden. Sie ist dankbar, dass sie mit ihren Aufgaben den Benachteiligten dienen darf. Denn eines ihrer grossen Anliegen ist es, dass wir in der „verwöhnten Schweiz“ unsere Herzen öffnen und uns investieren. Aus Brigittas Erfahrung verändert die Mitarbeit bei einem Hilfswerk auch die Menschen hier: „Geben ist seliger denn Nehmen“, ist nicht nur ein Spruch in der Bibel, sondern in Brigittas Augen eine Verheissung von Gott. Dies bedeutet, es ist eine Möglichkeit für uns, Segen zu erhalten.

Diese Überzeugung prägt Brigittas Leben schon sehr lange. Nebst ihrem Einsatz bei GOA arbeitet sie in der Aufgabenhilfe und als Deutschlehrerin für Flüchtlinge, macht Besuchsdienste bei Senioren und ist als Ausgleich kreativ tätig, wodurch sie gerne andere beschenkt. Mit viel Liebe und Sorgfalt hat sie denn auch die Anhänger aus Nespressokapseln gestaltet, die nun unser Geschenk des Monats sind.

Vom GOA-Team aus möchten wir hier einen besonderen Dank an Brigitta aussprechen – und auch im Voraus allen Lesern danken, die durch das Verbreiten des Geschenks zu einem guten Zweck beitragen.

Die Familie Siegwart: Tabea mit Pico, Brigitta, David, Rebekka und Adina