Selbstversorgungsprojekt März Geschrieben März 6, 2013 von Rebekka Siegwart

0

Selbstversorgungsprojekte Logo2

Im 2013 lanciert GOA Schweiz jeden Monat ein Selbstversorgungsprojekt. Im März widmen wir uns einem Maisanbauprojekt.  Mais ist das wichtigste Grundnahrungsmittel in Zentralkenia und wird in verschiedensten Variationen mindestens einmal täglich, wenn nicht sogar zweimal täglich gegessen. Besonders in unseren Waisenhäusern, wo die mais-weissfinanziellen Mittel knapp sind, wird viel Mais gegessen, da es am kostengünstigsten und gleichzeitig am nahrhaftesten ist.

Um sicherzustellen, dass unsere 450 Kinder in den Waisenhäusern auch genug zu Essen haben, wenn einmal keine Spenden vorhanden sind, möchten wir den Monat März dazu verwenden, um für alle unsere Waisenhäuser  ein Maisanbauprojekt zu starten.

MAISANBAUPROJEKT FÜR ALLE WAISENHÄUSER   index

So funktionierts:

Wir möchten in der für Mais fruchtbarsten Gegend in Kenia, in der Nähe von Gilgil (Zentralkenia) ein grosses Stück Land pachten, wo wir Mais für alle Waisenhäuser anbauen können. Auch wenn es vielleicht nicht den ganzen Maisverbrauch der Waisenhäuser decken kann, so wird das Projekt bestimmt massgebend dazu beitragen, die Versorgung der Kinder mit Nahrungsmitteln sicherzustellen. In einem späteren Schritt (und natürlich nur bei Erfolg des Projekts) kann die Landgrösse laufend aufgestockt werden.

Die Leitung des Projekts hat Francis, der Beauftragte für Landwirtschaftsprojekte bei GOA. Er hat das Land auch bereits begutachtet und für geeignet erklärt. Die direkte Aufsicht hat Rev. Michael Wamwea, welcher in der Nähe des gesichteten Landstücks wohnt.

Warum also nicht ein Maisanbauprojekt im grossen Stil starten und damit nachhaltige Verbesserung der Versorgungssituation für die Waisenkinder erreichen? Bist du dabei?

DSC_9396Start des Projekts: April

Das brauchts:

Startkapital: ca. 2400.-

(Pachtbetrag für das Land (50.- pro acre pro Jahr), Bearbeitung des Bodens, Körner, Dünger, Beaufsichtigung, Ernte (wird aber grösstenteils von den Waisenhäusern selbst durchgeführt werden) Transportkosten des Mais in die Waisenhäuser)

Einzahlungen für dieses Projekt können mit Betreff „Selbstversorgungsprojekt März“ auf unser Spendenkonto getätigt werden. Alle, die sich an der Realisierung dieses Projekts beteiligen, erhalten nach wenigen Monaten einen detaillierten Bericht darüber, wie das Projekt läuft und wie viel Umsatz bereits aus dem Projekt gewonnen werden durfte.IMG_1171

Kommentar schreiben