Die Kinder freuen sich über die reiche Ernte.

FERIEN IM WAISENHAUS TUMAINI

Veröffentlicht am

Liebe Freunde Ferien – die schönsten Tage des Jahres, die dazu einladen die Füsse hochzulagern und die Seele baumeln zu lassen, egal ob auf einem Liegestuhl am Strand oder bei Glockengebimmel auf einer Alpweide. Im Waisenhaus Tumaini gab es zwar nur wenig Zeit um die Füsse hochzulagern, doch auch hier brachten die Ferientage willkommene Abwechslung in den Schulalltag der Kinder.

Nicht nur das Kinderlager, sondern auch der ganz praktische Alltag zu Hause im Kinderheim ermöglichte es unseren Sprösslingen, ihre Ferien abwechslungsreich und sinnvoll zu verbringen. So beteiligten sich die Kinder an verschiedenen Arbeiten – Gemüserüsten und Kochen in der Küche, Anpflanzen und Ernten auf dem Feld oder Reparaturarbeiten rund ums Waisenhaus. Dabei lernten sie viele nützliche Tipps und Tricks im Umgang mit der Natur, bei der Essenszubereitung und im Handwerk kennen. Die Kinder waren mit grossem Eifer und viel Freude dabei, nicht zuletzt weil sich ihre Bemühungen spätestens beim Abendessen ausbezahlt gemacht haben. Durch diese erfrischende Abwechslung können sie ihre Batterien für die anstehenden Herausforderungen im nächsen Schulsemester wieder auffüllen. Seht gleich selbst, wie vielfältig und freudig die Kinder mitangepackt haben – und lasst auch euch durch diese Bilder für den Alltag erquicken.

Die Köchin zeigt den Kindern, wie die traditionelle Speise Mukimo (Kartoffelstock) zubereitet wird.
Die Sozialarbeiterin zeigt dein kleinsten Kindern, wie man seine Wäsche richtig wäscht.
Eine Jugendgruppe aus der Umgebung bereitet ein Festessen für die Kinder zu.
Der alte Zaun muss dringend erneuert werden.
Die Kinder freuen sich über die reiche Ernte.
Gemüse rüsten - ein wichtiger Schritt zu einem leckeren und ausgewogenen Essen.
Der Garten wird neu bepflanzt.
Alle helfen mit!
Die Kinder sind mit vollem Einsatz dabei.
Auch die Hecke fällt dem Eifer der Kinder zum Opfer.

Mit herzlichen Grüssen,

Matthias