IMG 1338

KONFLIKTLÖSUNG UND FRIEDENSVERMITTLUNG

Liebe Freunde Bei den momentanen Unruhen, der Unsicherheit und der Angst, die sich in der kenianischen Bevölkerung nach dem Attentat von letzter Woche ausbreiten, wird ein Bereich von GOA besonders herausgefordert: Der Bereich "Konfliktlösung und Friedensvermittlung". Da dieser Bereich eher präventiv und weniger spektakulär tätig ist, ist darüber weit weniger bekannt als über unsere Waisenhäuser, die Ausbildungen und Gemeinden. Und trotzdem ist es ein wichtiger Teil der Arbeit von GOA in Kenia. Besonders in einer solchen Zeit wie jetzt. Ein Jahresschwerpunkt von GOA Schweiz ist es, den Bereich "Konfliktlösung und Friedensvermittlung" in Kenia vermehrt zu fördern und zu unterstützen, um die Probleme in Kenia auch vermehrt an den Wurzeln packen zu können. Die Verantwortliche stellt sich und den ganzen Bereich heute gleich selbst vor: IMG_1338

Mein Name ist Joyce Njeri Munyiri und ich bin verheiratet mit David Thagana, dem Gründer von GOA. Nach meiner Schulzeit hatte ich die Möglichkeit eine Ausbildung als Sekundarlehrerin zu geniessen und arbeitete danach 14 Jahre lang in verschiedenen Schulen. Neben dem Unterrichten engagierte ich mich freiwillig bei GOA, indem ich Menschen in schwierigen Situationen begleitete und mit Beratungen zur Seite stand. Da es bei GOA immer mehr Arbeit gab war ich bald nicht mehr länger als Lehrerin tätig, sondern machte nochmals eine vierjährige Weiterbildung und schloss in den Bereichen psychosoziale Beratung, Seelsorge und Theologie ab. Unterdessen leite ich bei GOA den Bereich "Konfliktlösung und Friedensvermittlung".

Die Arbeit in diesem Bereich ist eine wichtige Unterstützung für alle anderen Projekte von GOA. Nicht nur in unseren Waisenhäusern, sondern auch in Familien, Kirchen, verschiedenen Stämmen oder Religionen und anderen Arten von Gemeinschaften versuchen wir mit unserer Arbeit den Menschen zu vermitteln, wie ein friedliches Zusammenleben möglich ist. Konflikte verhindern das Funktionieren der Gesellschaft und der Wirtschaft und stoppen den Fortschritt. Somit ist Friede ein zentraler Schlüssel für die Zukunft unseres Landes. Aber das fängt schon im Kleinen an: Wegen Gewalt und Streit in der Familie trennen sich häufig Ehepaare, wobei danach die alleinerziehenden Mütter kaum für ihre Kinder sorgen können. Die Kinder flüchten auf die Strasse und das Problem der Strassenkinder wird immer grösser. Natürlich setzt sich GOA für Probleme ein, die bereits bestehen. Wir möchten aber mit diesem Standbein von GOA vor allem dazu beitragen, diese Entwicklungen aufzuhalten und die Menschen darauf zu sensibilisieren, um Probleme zu beheben bevor sie auftauchen.

Ein weiterer Tätigkeitsbereich ist das Vermitteln zwischen Volksgruppen. In Kenia haben wir über 40 verschiedene Stämme und Gemeinschaften, mit ebensovielen Sprachen, die sich oft um Ressourcen wie Land oder Wasser streiten. Wegen der Armut wird oft gestohlen, wobei dann durch Racheaktionen und Gewalt Vergeltung geübt wird. Solche Konflikte können sich schnell in Stammeskriege ausweiten. Bei den Präsidentschaftswahlen im Jahr 2007 verloren beispielsweise tausende von Menschen ihr Leben, andere wurden vertrieben, und viele verloren ihr ganzes Hab und Gut. Als GOA konnten wir uns für die Betroffenen einsetzen, indem wir Flüchtlinge mit Nahrung versorgten oder Opfer von Gewaltverbrechen betreuten. Auch bei den in letzter Zeit häufig auftretenden Attentaten der somalischen Al Shabaab bieten wir Hilfe für Hinterbliebene an. Doch wir wünschen uns, dass wir in Zukunft noch mehr auch vorbeugend tätig sein können, gerade in diesem Bereich wo es um Koflikte und Frieden geht.

Wir haben dieses Jahr verschiedene präventive Aktivitäten und Projekte in unserem Bereich geplant:

- Elf Familienseminare in verschiedenen Regionen in Kenia, je ca. 100 Besucher - Begleitungsgespräche mit den Kindern in allen acht Waisenhäusern - Zwei Seminare speziell für Manager und Leitungspersonen - Seminar für Pastoren - Einsatz in Burundi vor den Präsidentschaftswahlen - Fünf Friedensseminare für Stämme in Nordkenia -Tag der kulturellen Diversität: Ein spezieller Anlass bei dem verschiedene Stämme zusammenkommen um die Unterschiedlichkeit zu wertschätzen und zu feiern

Danke für eure Mithilfe, damit Frieden in unser Land, unsere Stämme und Familien, aber auch in unsere Herzen einziehen darf!

Eure Joyce

IMG 1338