Rhodah 3

RHODAHS EINLEBEN IM WAISENHAUS STRONG TOWER

Liebe Freunde, Rhodah kam vor einem Jahr ins Waisenhaus Strong Tower. Das Mädchen stammt aus Turkana, einer Halbwüste im Norden Kenias. Dort hatte sie nie die Möglichkeit gehabt, zur Schule zu gehen, und meistens hatte es auch nichts zu essen gegeben.

Erschwerend kam hinzu, dass Rhodah beide Elternteile verloren hatte. Wie sie das Einleben in ihrem neuen Zuhause Strong Tower erlebt hat, erzählt sie gleich selbst:

„Als ich ins Strong Tower Waisenhaus kam, kannte ich keine andere Sprache als meine Muttersprache Turkana. Es war sehr schwierig, mit jemandem zu kommunizieren. Nur mit Sammy, der ebenfalls aus Turkana stammt, konnte ich mich unterhalten. Ich wusste auch nicht, wie man eine Toilette benutzt, wie man Schuhe anzieht oder mit dem Löffel isst. In der Zwischenzeit weiss ich alle diese Dinge und kann jetzt fliessend Suaheli sprechen. Ich bin zuversichtlich, dass ich auch bald gut Englisch sprechen kann, da ich nun die Schule besuche. Ich bin sehr glücklich hier. Die Zeit in Turkana war sehr hart, aber nun habe ich neue Hoffnung auf eine bessere Zukunft.“

Wir sind froh, dass wir als GOA Schweiz die Möglichkeit haben, Kindern wie Rhodah neue Hoffnung zu schenken. Ein grosses Dankeschön an alle, die diese Arbeit mittragen.

Herzliche Grüsse,

Matthias