Zu beiden Seiten des Bildes liegt ein Flachdachgebäude. Dazwischen liegt ein frisch betonierter Vorplatz.

TROCKENEN FUSSES IN DIE SCHULE

Veröffentlicht am

Liebe Freunde, das Waisenhaus Tumaini liegt in einer der regenreichsten Gegenden Kenias. Gerade in den Regenzeiten fliesst das Regenwasser der umliegenden Grundstücke unkontrolliert über das Gelände des Waisenhauses und der Schule. Oft bleibt dann das Wasser noch wochenlang knöchelhoch stehen.
Im Hintergrund ist ein Steinebäude mit blauem Dach zu sehen. Im Vordergrund liegt eine Wiese. Allerdings sind davon nur ein paar Grashalme und Inseln zu sehen, da sie unter Wasser steht. Das Wasser ist bräunlich.

Das stehende Wasser stellt hygienisch ein Problem dar und führt immer wieder zu Krankheiten. Wer sich auf dem Gelände bewegen will, ist gezwungen, Gummistiefel anzuziehen. Jedenfalls war dies bisher der Fall. Doch dank den Spendengeldern, die im Dezember durch die Klickaktion zusammen gekommen sind, konnte die Lage verbessert werden. Die Vorplätze von Schulgebäuden und Schlafsälen konnten betoniert werden, es wurden gepflasterte Wege angebracht und die Kanalisation wurde auf Vordermann gebracht und erweitert. Somit wird es den Kindern und Jugendlichen fortan möglich sein, trockenen Fusses in die Schule zu gehen.

In der Bildmitte ist ein gepflasteter Weg zu sehen. Zu beiden Seiten befindet sich eine Wiese, die jedoch an manchen Stellen sehr schlammig ausschaut.
Auf dem Bild ist ein frisch betonierter Platz zu sehen. Rund herum sind die Schalungen, die aus einfachen Holzbrettern bestehen, zu sehen.
Zu beiden Seiten des Bildes liegt ein Flachdachgebäude. Dazwischen liegt ein frisch betonierter Vorplatz.
Im Hingergrund ist ein Gebäude zu sehen. Dortin führt ein gepflasteter Weg.
Eindrücke von den baulichen Massnahmen

Unser Ziel ist es, die Lebensqualität von Kindern in unseren Waisenhäusern zu erhöhen. Dank eurem Beitrag sind solche Erfolgsgeschichten wie jene aus Tumaini möglich. Herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüssen
Matthias