Unihockey für Strassenkinder Geschrieben September 12, 2016 von Matthias Gertsch

0

Liebe Freunde,

Mitte August fand sich zum zweiten Mal ein Schweizer Team von „Unihockey für Strassenkinder“ in Kenia ein, um Trainer auszubilden und den Sport bekannter zu machen. Die Leiter der Schweizer Gruppe, Marc und Manuela, werden Euch im Folgenden einen kurzen Einblick in die „Floorballwoche“ geben:

„Wir hatten die Möglichkeit, ein Team mit zehn Schweizern zu leiten, welches mit Unihockey für Strassenkinder einen zweiwöchigen Einsatz in Kenia unternahm. Unihockey für Strassenkinder hat mit GOA einen starken Partner in Kenia, mit welchem sowohl in der Vorbereitung als auch während und nach dem Einsatz ein enger und guter Kontakt gepflegt wird. In der ersten Woche ging es vor allem darum, kenianische Unihockeytrainer aus- und weiterzubilden. Dabei war besonders spürbar, welch gute Arbeit der Sportverantwortliche von GOA Kenya, Paul Maina, im vergangenen Jahr geleistet hat. Es war faszinierend zu beobachten, wie die angehenden Unihockeytrainer grosse Fortschritte machten und mit viel Freude ihre Sprösslinge anleiteten. Abgeschlossen wurde die erste Woche mit dem ersten nationalen kenianischen Unihockeyturnier, das wir gemeinsam mit Paul organisieren konnten. Es war ein voller Erfolg. In der zweiten Woche durften wir in die kenianische Kultur eintauchen. Wir erlebten während einer zweitägigen Safari die kenianische Flora und Fauna, durften zwei verschiedene Kinderheime von GOA besuchen und mit den Kindern Unihockey spielen. Auch verbrachten wir einen Tag im Mathare Slum, wo sich viele Kinder fürs Unihockey begeistern liessen. Das Schweizer Team erlebte die Zeit in Kenia als herausfordernd, aber auch als sehr bereichernd und schön. Während die meisten von uns die Heimreise angetreten haben, werden wir noch bis im Dezember in Kenia bleiben und als Volontäre im Sport- und Leadershipbereich für GOA arbeiten.“ – Manuela und Marc Bareth

Diese Diashow benötigt JavaScript.